estrella-and-text-disabeldestrella-and-textestrella-and-text
estrella-and-text

Restaurants, Bars & Cafés

Die Essensmöglichkeiten in Buenos Aires sind unbegrenzt. Endlich mal eine Stadt, die das Abendessen ernst nimmt! Mahlzeiten können hier mehrere Stunden dauern. Vor 21:00 findet man kaum geöffnete Restaurants. Die Hauptmahlzeiten bestehen in der Regel aus einem Asado, einem gegrillten Fleisch exzellenter Qualität. Hier wird am häufigsten Rindfleisch gegessen. Bife de chorizo (Steak) und empanadas (Fleischtaschen) sind beliebte Spezialitäten. Die angesagtesten Restaurants und Bars gibt es in Palermo Hollywood und Palermo Soho. Dort finden Sie nette Lokale der künstlerischen und alternativen Szene. Die vielen verschiedenen Bars rund herum um den Plaza Serrano sind sowohl bei Touristen als auch den Einheimischen beliebt. In Puerto Madero kann man ausgezeichnete Restaurants der gehobenen Preisklasse geniessen. Recoleta and San Telmo sind hauptsächlich für ihre traditionellen Cafés und Bars bekannt, die schon seit Jahren, Jahrzehnten und manchmal Jahrhunderten die Stadtviertel ziehren.

Eine zunehmende Zahl vegetarischer Restaurants und Biolaeden sind in den letzten Jahren entstanden. Man findet auch eine Menge italienischer Pasta-Spezialitäten, wie z.B. Ñoquis, Raviolis usw. Auch sollte man das argentinische Speiseeis nicht unterschätzen (helado), wiederum auf der Basis italienischer Rezepte. Die lokalen Weine sind von herausragender Qualität und das zu sehr akzeptablen Preisen. Sie sollten auch einmal den Mate probieren, den traditionellen Trunk der Gauchos. Typische Nachspeisen sind dulce de leche und alfajores … guten Appetit.

Argentinier sind immer für einen Kaffee zwischendurch zu haben und ganz besonders mögen sie es, sich Zeit zu nehmen, um sich „Medialunas“ mit „Café con leche“ zu genehmigen, die Tageszeitung zu lesen oder bei einem „Cortado“ über Politik zu diskutieren. Viele Cafés wurden von wichtigen Persönlichkeiten des Landes besucht und formen so einen bedeutenden Baustein des kulturellen Erbes. Einige wurden auf Grund ihrer charakteristischen Architektur oder ihrer Geschichte zu „Bares notables“ (gesetzlich geschützten, „herausragenden Bars“) erklärt und erinnern immer noch an die glorreichen Tage von Buenos Aires. Wahlweise können Sie sich auch vom gemütlichen Rhythmus in einem von der NY Times empfohlenen Cafés anstecken lassen.

 
Mitmachen und uns folgen